Drawdown, Lot, Pips, Stoploss, Takeprofit?

Hat man vor, sich an Königsdisziplin zu beteiligen, wird man mit so vielen Fachausdrücken konfrontiert, dass man nicht mehr weiß, was oben was unten ist. Dabei ist es alles gar nicht so kompliziert wie es anfangs klingt. Ich versuche Euch die Begriffe halbwegs verständlich zu erklären. Hierbei muss ich jedoch erwähnen, dass ich weder ein Trader, noch ein Börsianer bin. Verzeiht mir deshalb bitte, wenn sich irgendwo ein Fehler einschleichen, oder ich keinen Fachausdruck verwenden sollte.

Oft gebrauchte Begriffe:

Drawdown

Beim Trading existieren drei Drawdownbegriffe, die Sie richtig interpretieren müssen, um beispielsweise beim Social Trading das Handeln eines Traders bewerten zu können. Insbesondere im Bereich des gehebelten Handels kommen drei Drawdownbegriffe vor, die alle immer in Bezug auf das Tradingkapital zu sehen sind und angeben, wie sich das eingesetzte Kapital im Verlauf des Trades entwickelt hat:

Der Absolute Drawdown, der Relative Drawdown und der Maximum Drawdown.

Lot

Diese wird üblicherweise in Lots gemessen und vereinbart. Ein Lot entspricht dabei 100.000 Einheiten der Basiswährung. Einige Forex Broker bieten darüber Mini-Lots mit 10.000 und Micro-Lots mit 1.000 Einheiten an. Ist ein Währungspaar in der Form EUR/USD notiert, ist der EUR die Basiswährung, der USD die Kurswährung.

Pip

Im Devisenhandel wird die Preisänderung eines Währungspaars in der Einheit Pip („percentage in point“ oder auch „price interest point“) angegeben. Bei Wechselkursen, welche lediglich eine Stelle vor dem Komma haben, als Beispiel den EUR/USD, entspricht eine Änderung des Wechselkurses um 0,0001 einen Pip.

Stoploss, Takeprofit

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Disclaimer / Haftungsausschluss

Alle Inhalte dienen nur zur Information und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten dar. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Die Publikationen enthalten nur eine unverbindliche und subjektive Stellungnahme zu den Marktverhältnissen und den angesprochenen Anlageinstrumenten zum Zeitpunkt der Herausgabe der vorliegenden Veröffentlichung. Sie dient lediglich einer allgemeinen Information und macht in keinem Falle eine individuelle Anlageberatung mit weiteren zeitnahen Informationen entbehrlich. Börsengeschäfte, besonders Termingeschäfte, beinhalten Risiken, die zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals und darüber hinaus führen können. Lassen sie sich von Ihrer Bank ausführlich über die Verlustrisiken beraten, bevor Sie Ihre Anlageentscheidung treffen.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Dieser Blog ist keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Alle genannten und gegebenenfalls durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Rechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.

Auf dieser Seite befinden sich  sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.