Roboforex Traderwahl…?

Roboforex Traderwahl…?

4 Tage ist der Margin Call von Thomas Hartmann nun her, bei dem ca. 4.3 Millionen € (umverteilt) wurden und alle Anleger zwischen 60-80% des Kapitals verloren. Meine Gefühlslage ist immer noch beschissen, am meisten sauer bin ich natürlich auf mich selbst. Denn bereits mehrere Male zuvor war ich mit Aleix87, RMTrading, UKMasterPips und TW24 kläglich mit meinem Risikomanagement gescheitert und habe daraus nicht gelernt! Jedes einzelne Mal sagte ich zu mir, dass ich das Risiko nicht mehr so hoch fahren werde und tat es wieder nicht. Zu verlockend waren die Ergebnisse der letzten Monate von über 600% die mich dazu verleitet haben, stets nachzulegen. Ernüchternd war dann auch die Höhe des Verlustes. 

Hinzu kommt, dass derzeit kaum ein Trader auf dem Markt war, der dieses CRV bot. Dass Verluste dazu gehören, war und ist mir weiterhin klar, jedoch habe ich im Worst-Case-Szenario mit einem Hardstop bei max. 50% gerechnet. Thomas hat ja schon des Öfteren seine Strategie geändert wenn der Markt gegen Ihn lief und den Karren bisher immer aus dem Dreck gezogen. Dadurch hat er bei mir massiv an Vertrauen dazugewonnen, weil ich daraus schlussfolgerte, dass wenn es bei den Anderen nicht lief das Kapital immer weg war und hier die Chance bestand das Kapital zu retten. 

Gebe ich die Schuld des Verlustes dem Trader? Jein, natürlich darf man hier absolut nichts schön reden, dass der Markt gegen einen läuft passiert täglich jedem der tätig ist. Doch ich war mir sicher, dass Thomas die Verluste immer in Grenzen halten wird. Noch mehr ärgert es mich, dass ich beim Pullback nicht selbst alles geschlossen und 50% Kapitalverlust hingenommen habe. Auf sein Handeln möchte ich nicht eingehen, weil es eh jedem klar ist was passiert ist und es tagelang im Netz / Telegram / Facebook diskutiert wurde. Hätte man hier eine andere Strategie als Investor gefahren die ich eigentlich bevorzuge, hätte man gar keine Verluste, lediglich eine Gewinnminderung. Ursprünglich habe ich die Renditen der High-Risk-Konten wöchentlich auf den sicheren Hafen verschoben wo mir 1-2% die Woche ausreichen. Als ich mich daran gehalten habe, hatte ich keine nennenswerten Verluste.

Mache ich weiter? JA! Natürlich mache ich weiter, denn vielleicht habe ich es nun diesmal verstanden und überdenke nochmals mein Risikomanagement. Ab kommenden Montag habe ich mir 2 neuen Trader ins Portfolio geholt, einen Low-Risk und einen Medium-Risk Trader (EA). Sollten Euch diese interesieren, findet Ihr die wie gewohnt auf der Übersichtseite. In Zukunft werde ich mein Portfolio auf einige Trader aufteilen und fließig selbst weiterüben, bis ich das Traden selbst beherrsche bzw. dauerhaft profitabel werde.

Was passiert mit Thomas seinem Konto? Thomas sein Statement zum Margin Call habe ich auf DAX-Trading veröffentlicht, falls es noch Jemand nicht gesehen hat. Thomas wird auf dem gleichen Konto weitermachen, jedoch mit neuem Risikomanagement, wie man seinem Statement entnehmen kann. Wer Thomas weiterhin vertraut, hat hier den Vorteil, dass er erst Gewinnbeteiligung abgeben muss, wenn er den alten Kontostand erreicht hat. 

 

Hier eine Zusammenfassung von Matze die er sich mühselig ausgearbeitet hat, vielen Dank nochmals.

Guten Abend, wie angekündigt, kommt hier die Zusammenfassung wie es nun weitergeht und was zu tun ist: Wie vorhin bereits angekündigt wird Thomas das bestehende Konto weiter traden (irgendwann in KW 34 geht's los). Solange ihr angekoppelt seid, müsst ihr nur beachten, dass ihr mindestens 105€ auf eurem Konto benötigt um die Trades von Thomas kopieren zu können (etwas Puffer, falls Minustrades zu Beginn entstehen). Wer sich mit den Kopiermodi (http://bit.ly/roboforex-kopiermodi) beschäftigt hat bzw. sich beschäftigt, der weiß, dass man auch unter 100€ kopieren könnte. Bewusst erkläre ich hier nicht, wie das geht, denn dafür muss das Prinzip verstanden worden sein und auch klar sein, dass das Risiko erheblich steigt!! Ich will dazu auch wirklich niemanden auffordern das zu tun! Jeder der nicht angekoppelt ist, benötigt mindestens 200$ (aktuell ca. 180€) um Thomas zu koppeln. Einige haben bereits abgekoppelt und möchten eigentlich weitermachen. Für diejenigen habe ich bei dem Robo-Support versucht herauszufinden, ob man das Rückgängig machen kann. Leider sind die etwas schwer von Begriff, was ich denn jetzt schon wieder von denen verlange. Ich würde euch aktuell empfehlen, dass ihr ein Ticket eröffnet und versucht das Rückgängig machen zu lassen. Warum solltet ihr nicht einfach nur wieder ankoppeln, sondern versuchen das Abkoppeln rückgängig machen zu lassen? Durch das Abkoppeln "vergisst" Roboforex, dass ihr in den letzten Tagen Verlust gemacht habt. Ihr müsst ab dem 1. Gewinn sofort wieder 30% Provision bezahlen. Deswegen haben wir immer wieder in den letzten Tagen darauf hingewiesen, dass ihr euch bitte solange wir das klären nicht abkoppelt. Wer angekoppelt bleibt, der muss erst wieder Provision bezahlen, wenn Thomas in Summe aller Trades, die er gemacht hat wieder Gewinne gemacht hat. Dabei ist unwichtig, wieviel Kapital auf dem Konto ist. Die Berechnung bezieht sich einzig und allein auf die Gewinne. Ich habe heute auch mit einer FAQ für euch angefangen. Diese könnt ihr hier lesen: http://bit.ly/roboforex-copytrading-faq Da gehe ich nochmal genauer darauf ein, wie die Provisionsberechnung funktioniert und gehe noch auf einige andere Themen ein, die sich auf Fragen in den letzten Tagen beziehen. Die FAQ ist aber noch etwas durcheinander, ich gelobe Besserung 😄

Maze

Bleibe ich Thomas treu? Auch hier ein Jein, das Restkapital belasse ich auf dem Konto und gebe Thomas eine zweite Chance. Auch wenn es viele Monate dauern wird, wieder dahin zukommen wo ich stand, glaube ich, dass er definitiv dazu fähig ist die Verluste wieder wett zumachen. Ihm zugute nehmen muss man, dass er es sich nicht einfach macht, aufhört oder ein neues Konto eröffnet. Stattdessen möchte er das verlorene Geld für seine Abonnenten wieder zurückholen, auch wenn es für Ihn monatelange und unbezahlte Arbeit bedeutet. 

Schlusswort:

Auch wenn das ein herber Rückschlag war, werde ich mich hierdurch nicht entmutigen lassen und weiter dran bleiben. Mein Risikomanagement muss ich natürlich überdenken und bestenfalls selbst lernen zu traden, bis dahin werden die von mir abonnierten Trader abliefern müssen, ob sie wollen oder nicht! Danke an diejenigen, die mir stets neue Tipps geben, mir täglich weiterhelfen und alle meine Fragen beantworten, auch wenn ich sehr nervig bin 🙂 

Wie ist Eure Meinung? Bleibt Ihr weitherhn dran? Kommentiert gerne diesen Beitrag oder kommt mich im Telegram-Kanal besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Disclaimer / Haftungsausschluss

Alle Inhalte dienen nur zur Information und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten dar. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Die Publikationen enthalten nur eine unverbindliche und subjektive Stellungnahme zu den Marktverhältnissen und den angesprochenen Anlageinstrumenten zum Zeitpunkt der Herausgabe der vorliegenden Veröffentlichung. Sie dient lediglich einer allgemeinen Information und macht in keinem Falle eine individuelle Anlageberatung mit weiteren zeitnahen Informationen entbehrlich. Börsengeschäfte, besonders Termingeschäfte, beinhalten Risiken, die zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals und darüber hinaus führen können. Lassen sie sich von Ihrer Bank ausführlich über die Verlustrisiken beraten, bevor Sie Ihre Anlageentscheidung treffen.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Dieser Blog ist keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Alle genannten und gegebenenfalls durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Rechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.

Auf dieser Seite befinden sich  sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.